Walter Widler ist Wollerauer seit 1965. Da legt er Wert drauf. Auch wenn er die SCRJ Lakers unterstützt und deswegen oft als «Rapperswiler» betitelt wird. So schlägt sein Herz für den Eishockey-Nachwuchs in Wollerau. Das spürt man ganz deutlich im Gespräch mit dem rüstigen 79-Jährigen. «Ich habe im Laufe meines Lebens als Unternehmer schon viele Firmen gegründet», sagt er nicht ohne Stolz. «Schuster, bleib bei deinen Leisten», sagt er dazu. Will heissen, dass alle Unternehmen von Walter Widler im Bereich Gesundheitswesen anzusiedeln sind.
«Das einzige Unternehmen, das nicht dazu passt, ist die Eishalle in Wollerau», schmunzelt er. Auch von der Philosophie her passt die im kommenden Herbst zu eröffnende Eishalle nicht in seine Unternehmensstruktur.
Werfen die anderen Firmen einen schönen Gewinn ab, so «kann man mit Sportstätten kein Geld verdienen», weiss er.

HIER WEITERLESEN!

Beitrag und Bilder von «Höfner Volksblatt»

Privacy Preference Center